• Shutterstock, Inc. (nachfolgend: „Shutterstock“) betreibt einen globalen Markt für Stockmedien. Die Kunden von Shutterstock zahlen eine Gebühr, um Inhalte der Websites von Shutterstock (nachfolgend zusammengefasst: „Shutterstock-Websites“) zu lizenzieren.
    • Die nachfolgenden Servicebedingungen stellen einen rechtsverbindlichen, nicht exklusiven Vertrag zwischen Ihnen und Shutterstock dar. Bitte lesen Sie die Servicebedingungen zum vollen Verständnis sorgfältig durch. Die Servicebedingungen definieren und regeln Ihr Rechtsverhältnis mit Shutterstock, die Rechte, die Sie Shutterstock an allen Fotos, Bildern, Vektorgrafiken, bewegten Bildern, Animationen, Filmen, Videos, audiovisuellen Werken oder anderen Medien zusammen mit zugehörigen Schlüsselwörtern, Metadaten und/oder Titeln gewähren, die Sie bei Shutterstock einreichen („Inhalte“), und deren Nutzung durch Shutterstock.

  1. Übersicht
    1. Durch Einreichen von Inhalten bei Shutterstock gewähren Sie Shutterstock ein weltweites, nicht-exklusives Recht und die Lizenz, alle von Ihnen hochgeladenen und von Shutterstock akzeptierten Inhalte, bis dieser Vertrag wie hierin bestimmt endet, zu vervielfältigen, abgeleitete Werke daraus zu erstellen, öffentlich vorzuführen, unterzulizenzieren, zu verkaufen, zu bewerben und zu vermarkten. Sie geben Shutterstock zudem die Erlaubnis, Angaben zu Ihren Inhalten hinzuzufügen, zu bearbeiten oder zu entfernen, um besagte Inhalte zu verwalten und Lizenzen dafür zu verkaufen.
    2. Sie gewähren Shutterstock des Weiteren das weltweite, nicht-exklusive Recht zur Verwendung Ihres Namens, Anzeigenamens und Ihrer Inhalte in Verbindung mit den Marketing- und Werbeaktivitäten von Shutterstock, ohne dass Ihnen dafür Vergütungen gezahlt werden. Shutterstock kann von allem Vorstehenden jederzeit nach eigenem Ermessen Abstand nehmen, ohne Ihnen dafür haftbar zu sein.
    3. Shutterstock hat das Recht, aber nicht die Pflicht, sämtliche angebotenen Inhalte für die Nutzung durch seine Kunden im Einklang mit durch Shutterstock abgeschlossenen Lizenzverträgen zu lizenzieren. Dies schließt Shutterstock Inc. Lizenzverträge zu den Servicebedingungen (nachfolgend: „Lizenzen“) ein.

  2. Inhaberschaft an Inhalten
    • Das Urheberrecht der Inhalte verbleibt beim Inhaber des Urheberrechtes. Keine Bestimmung der Servicebedingungen darf als eine Übertragung des Urheberrechtes an Shutterstock ausgelegt werden. Sie treten mit dem Einreichen von Inhalten bei Shutterstock aber ausdrücklich jegliche Autorenrechte oder Urheberpersönlichkeitsrechte ab, die Ihnen andernfalls nach dem Recht des Bundesstaats New York , dem Urheberrechtsgesetz United States Copyright Act oder anderen, ähnlichen Gesetzen jeder sonstigen Gerichtsbarkeit zustehen würden. Kunden können Ihre Inhalte damit in Übereinstimmung mit den von Shutterstock vergebenen Lizenzen nutzen.

  3. Freigaben
    1. Sie verpflichten sich, Shutterstock gültige und richtige Modellfreigaben für alle eingereichten Inhalte zur Verfügung zu stellen, die nach Ermessen von Shutterstock wiedererkennbare Gesichter, wiedererkennbare menschliche Formen oder andere wiedererkennbare Merkmale enthalten, darunter Stimme, Erscheinung oder Gestalt. Sie verpflichten sich zudem, Shutterstock gültige und richtige Freigaben für Immobilien zur Verfügung zu stellen, für die solche Freigaben erforderlich sind. Dieses Erfordernis wird von Shutterstock im eigenen Ermessen festgelegt. Alle Freigaben müssen zusammen mit den eingereichten Inhalten elektronisch an Shutterstock übermittelt werden. Inhalte ohne Freigabe, die eine identifizierbare Person zeigen oder bei denen eine Freigabe für eine Immobilie erforderlich ist, können von Shutterstock im eigenen Ermessen mit dem Status „Nur zur redaktionellen Nutzung“ akzeptiert werden.
    2. Sie akzeptieren Ihre alleinige Verantwortung, alle Freigaben im Original aufzubewahren und vollständige und akkurate Unterlagen dieser Freigaben zu führen.
    3. Das Einreichen gefälschter, nicht akkurater oder anderweitig mangelhafter Modellfreigaben stellt eine wesentliche Verletzung dieser Servicebedingungen dar. Von Ihnen eingereichte Freigaben dürfen keine Bedingungen enthalten, die mit diesen Servicebedingungen nicht vereinbar sind und sie dürfen keine Einschränkungen enthalten, die nicht in Shutterstock-Freigaben im Rechtsbereich von Shutterstock Legal Center enthalten sind.
    4. Sie stimmen zu, dass Shutterstock Kunden, wenn notwendig, Durchschläge der Freigaben zur Verfügung stellt, um auf potentielle oder tatsächliche rechtliche Schritte zu reagieren, anwendbaren Gesetzen und Vorschriften oder Meldepflichten für Gewerkschaften zu genügen, sowie aus allen anderen Gründen, die Shutterstock im eigenen Ermessen als angemessen erachtet.
    5. Sie erklären, dass alle Inhalte, die von Ihnen mit dem Status „Nur zur redaktionellen Nutzung“ eingereicht wurden, das Motiv korrekt wiedergeben und über akkurate Titel und Schlüsselwörter verfügen. Ihnen ist zudem bekannt und Sie stimmen zu, dass für bestimmte Inhalte mit dem Status „Nur zur redaktionellen Nutzung“ eine Autorisierungsbescheinigung einer Drittpartei erforderlich sein kann, die dem Anbieter das Recht einräumt, diese Inhalte aufzuzeichnen („Nachweis“). Auf Anfrage stellen Sie Shutterstock Belege eines solchen Nachweises zur Verfügung.
    6. Sie stimmen zu, dass Shutterstock ggf. in eigenem Ermessen die Nutzung von Inhalten mit dem Status „Nur zur redaktionellen Nutzung“ auf andere als redaktionelle Weise gestattet. (Beispielsweise kann Shutterstock einem Kunden die Nutzung von Inhalten mit dem Status „Nur zur redaktionellen Nutzung“ für kommerzielle Zwecke gestatten, wenn der Kunde die notwendigen Rechte und Freigaben für eine solche Nutzung einholt.)

  4. Accounts
    1. Sie verpflichten sich, bezüglich Ihres Anbieter-Accounts und Ihrer Inhalte in Shutterstock zutreffende und vollständige Informationen anzugeben. Dies erstreckt sich unter anderem auf Informationen über Datum, Ort und genutzte Ausrüstung der Erstellung der Inhalte;
    2. Mit der Eröffnung eines Shutterstock-Accounts stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien von Shutterstock zu, die durch Referenz in diese Servicebedingungen aufgenommen sind. Die Datenschutzrichtlinien regeln das Sammeln, Verarbeiten, Speichern und Übertragen Ihrer eingereichten Inhalte und Daten durch Shutterstock. Dazu gehören Daten über Sie, Ihren Account und Ihre Inhalte oder sonstige einschlägige Informationen („persönliche Daten“). Sie gestatten die Sammlung, Verarbeitung, Speicherung und Übertragung Ihrer persönlichen Daten in andere Gerichtsstände.
    3. Shutterstock hat aus folgenden Gründen das Recht, die Einrichtung von Accounts zu verweigern oder bestehende Accounts zu schließen: Betrug, Verletzung geistigen Eigentums, Verletzung der Rechte Dritter, darunter der Privatsphäre und Veröffentlichungsrechte, künstliches Aufblähen von Downloads, Einreichen von Material, das obszöne oder gewalttätige Inhalte besitzt oder als diffamierend empfunden werden kann, Nicht-Einhaltung der jeweils geltenden Richtlinien von Shutterstock, Verletzung der Bestimmungen dieses oder eines anderen Vertrages zwischen Ihnen und Shutterstock und aus praktischen Gründen.
    4. Shutterstock schließt Ihren Account spätestens (90) Tage nach Erhalt einer schriftlichen Mitteilung von Ihnen. Zur Klärung: Bevor die Kündigung Ihres Accounts durch Shutterstock umgesetzt wird, bleiben die Inhalte zur Lizenzname durch Shutterstock-Kunden verfügbar. Unabhängig davon können Sie Ihr Konto nach einer Mitteilung von Shutterstock über Änderung der Servicebedingungen innerhalb von dreißig (30) Tagen kündigen, wenn Shutterstock keine neunzig (90) Tage Frist für eine solche Änderung bereitstellt.
    5. Sie können Inhalte jederzeit aus Ihrem Account entfernen. Es gilt folgende Bedingung: Sie entfernen in einem Zeitraum von neunzig (90) Tagen nicht mehr als (i) 100 Positionen der Inhalte oder (ii) 10 % Ihrer Inhalte (je nachdem, was höher ist).
    6. Bei Schließung Ihres Accounts aus jedwedem Grund benötigen Sie vorab eine schriftliche Genehmigung von Shutterstock, um einen neuen Account zu eröffnen. Ohne schriftliche Einzelgenehmigung von Shutterstock dürfen Sie als Anbieter von Inhalten nicht mehr als einen aktiven Account gleichzeitig besitzen.
    7. Ohne Shutterstocks schriftliche Genehmigung dürfen Sie keine identischen Inhalte in mehr als einem Account einreichen.

  5. Inhalte
    1. Shutterstock hat das Recht, eingereichte Inhalte aus beliebigen Gründen nicht zu akzeptieren oder zu entfernen. Shutterstock entfernt Inhalte, wenn es in eigenem Ermessen der Ansicht ist, dass Shutterstock oder dessen Führungskräfte, Manager, Direktoren oder Mitarbeiter aufgrund der eingereichten Inhalte rechtlich belangt werden könnten oder die Inhalte gegen die Servicebedingungen verstoßen. Unabhängig davon und im Ermessen von Shutterstock können Inhalte, die Sie aus beliebigen Gründen entfernt bzw. abgelehnt haben, zur Lizenznahme für Kunden bereitstehen, die zuvor Layoutbilder der entfernten Inhalte heruntergeladen haben.
    2. Shutterstock wird in zumutbarem Umfang jeden eingereichten Inhalt, der von Shutterstock-Websites entfernt bzw. abgelehnt wurde, innerhalb von neunzig (90) Tagen auch von den Websites, die mit Shutterstock verbunden sind, sowie von Partner-Websites entfernen (einschließlich kooperierender Websites).
    3. Lizenzen, die von Shutterstock für Inhalte vergeben wurden, die später von den Websites von Shutterstock entfernt werden, bleiben weiterhin in Kraft.
    4. Shutterstock kann Ihre Inhalte auf Sozialmedien bewerben oder vermarkten, darunter auf Facebook, Instagram, Tumblr, Twitter und auf ähnlichen Websites und einschlägigen Anwendungen.

  6. Nutzungsbeschränkungen
    1. Ausgenommen, Sie lehnen diese Option ab („Opt out“, siehe „Your Account“), hat Shutterstock das Recht, eine „Erweiterte Lizenz“ für Ihre Inhalte zu vergeben. Kunden, die eine erweiterte Lizenz erwerben, haben umfassendere Nutzungsrechte für Ihre Inhalte. So kann beispielsweise ein Kunde mit einer erweiterten Lizenz Inhalte unbegrenzt reproduzieren. Bitte lesen Sie zu den Bedingungenaufmerksam den Abschnitt Terms of Service, Enhanced License.
    2. Ausgenommen, Sie lehnen diese Option ab („Opt out“, siehe „Your Account“), hat Shutterstock das Recht, eine „Premier-Lizenz“ (oder eine äquivalente Lizenz) für Ihre Inhalte zu vergeben. Die Premier-Lizenz umfasst die Rechte der „Sensiblen Nutzung“. Sensible Nutzung zeigt eine Person auf eine Weise, die von gewöhnlichen Betrachtern als beleidigend, kontrovers oder unvorteilhaft empfunden werden könnte.
    3. Shutterstock wird Inhalte in Verbindung mit Motiven, die pornographisch, verleumderisch oder täuschend sind oder die auf eine Art genutzt werden, die als verleumderisch, obszön oder illegal gesehen werden kann, nicht lizenzieren.

  7. Richtlinien für das Einreichen von Inhalten
  8. Forums-Richtlinien
  9. Vergütung
    1. Shutterstock zahlt Ihnen für jeden Einzeldownload von Inhalten, für den Shutterstock Bezahlung erhält, eine Lizenzgebühr. Die aktuellen Auszahlungsraten finden Sie im Earnings Schedule, der durch diesen Hinweis Teil der Servicebedingungen wird. Lädt ein Kunde denselben Inhalt mehrmals herunter, erhalten Sie dafür nur einmal Lizenzgebühren. Bitte beachten Sie: Downloads von Kunden können mit Verzögerung in Ihrem Shutterstock-Anbieteraccount erscheinen.
    2. Die Auszahlung von Lizenzgebühren und die entsprechende Abrechnung erfolgt monatlich, und zwar jeweils zum 15. Tag des Monats für alle Downloads des Vormonats. Zahlungen erfolgen automatisch und müssen nicht erbeten werden.
    3. Die Mindestauszahlung pro Abrechnungsperiode beträgt: (i) Fünfunddreißig Dollar (35 USD) pro Zahlungsperiode für elektronische Zahlungen; (ii) Fünfhundert Dollar (500 USD) für Zahlung per Scheck (die „Mindestauszahlungen“). Wenn Sie in einem Abrechnungszeitraum die Mindestauszahlung nicht erreicht haben, wird der erzielte Betrag in den nächsten Abrechnungszeitraum übertragen. Wenn Sie Ihren Account kündigen, bevor die aufgelaufenen Lizenzzahlungen die Mindestauszahlung erreichen, verfallen diese Lizenzgebühren.
    4. Wenn Ihr Account aufgrund eines Verstoßes gegen die wesentlichen Servicebedingungen, und ferner den anderen Rechten nach dem Recht und Billigkeit, gekündigt wird, hat Shutterstock das Recht jedwede Lizenzgebühren und/oder andere Vergütungen, die sonst an Sie zahlbar wären, als Vertragsstrafe einzubehalten.
    5. Sie können den Shutterstock-Service nicht als Mittel benutzen, Ihre Arbeiten an einen einzelnen Kunden, oder bestimmten, kleinen Kundenkreis zu übertragen. Sie dürfen Ihre eigenen Inhalte nicht herunterladen. Solche Aktivitäten gelten als wesentlicher Bruch der Servicebedingungen. Bei Vorliegen solcher Aktivitäten kann Shutterstock jegliche vertraglichen Rechte nutzen, darunter Schließung Ihres Accounts und Einbehalt aufgelaufener, nicht ausgezahlter Lizenzgebühren.
    6. Sie können den Shutterstock-Service nicht als Mittel benutzen, Ihre Arbeiten an einen einzelnen Kunden, oder bestimmten, kleinen Kundenkreis zu übertragen. Sie dürfen Ihre eigenen Inhalte nicht herunterladen. Solche Aktivitäten gelten als wesentlicher Bruch der Servicebedingungen. Bei Vorliegen solcher Aktivitäten kann Shutterstock jegliche vertraglichen Rechte nutzen, darunter Schließung Ihres Accounts und Einbehalt aufgelaufener, nicht ausgezahlter Lizenzgebühren.
    7. Leistet Shutterstock aus jedwedem Grund eine Überzahlung von Lizenzgebühren oder anderen Vergütungen, ist Shutterstock berechtigt, derartige Überzahlungsbeträge von Ihren angesammelten Lizenzgebühren abzuziehen oder die umgehende Rückzahlung solcher überzahlten Lizenzgebühren oder anderer Vergütungen zu verlangen.
    8. Wenn Sie Zahlungen über einen Online-Zahlungsdienstleister erhalten (z. B. PayPal oder Moneybookers), ist die gemeinsame Nutzung eines Kontos bei diesem Online-Zahlungsdienstleister mit einem anderen Shutterstock-Anbieter nicht zulässig. Shutterstocks Zahlungsverpflichtung in diesem Rahmen ist mit einer Zahlung an den von Ihnen benannten Online-Zahlungsdienstleister erfüllt.

  10. Empfehlungsprogramme
    1. Wenn Sie anderen Inhalte anbietern Shutterstock empfehlen und der Anbieter Sie gemäß Empfehlungsprogramm als empfehlende Person benennt, erhalten Sie gemäß dem Earnings Schedule eine Lizenzgebühr. Lizenzgebühren durch Empfehlungen, die Ihrem Konto für eine Mitgliedschaft gutgeschrieben werden, die später zurückerstattet oder zu denen eine Ausgleichsbuchung vorgenommen wird, werden als an Sie erfolgte Lizenz-Überzahlung erachtet. Shutterstock behält sich das Recht vor, Zahlungen, die Ihnen nach Empfehlungsprogramm zustehen, für 90 Tage (mit Beginn des Datums der Einrichtung des Accounts durch den empfohlenen Anbieter) zurückzuhalten.
    2. Wenn Sie einem Kunden Shutterstock empfehlen und dieser Kunde Sie Shutterstock als Empfehlenden benennt, erhalten Sie Lizenzgebühren gemäß dem Earnings Schedule in Ihren Account. Für Verlängerungen oder weitere Käufe eines Kunden, den Sie empfohlen haben, erhalten Sie keine Lizenzgebühren. Lizenzgebühren durch Empfehlungen, die Ihrem Konto für eine Mitgliedschaft gutgeschrieben werden, die später zurückerstattet oder zu denen eine Ausgleichsbuchung vorgenommen wird, werden als an Sie erfolgte Lizenz-Überzahlung erachtet. Shutterstock behält sich das Recht vor, Zahlungen, die Ihnen nach Empfehlungsprogramm zustehen, für 90 Tage (mit Beginn des Datums der Einrichtung des Accounts durch den empfohlenen Kunden) zurückzuhalten.

  11. Steuern
    1. Wenn Sie laut Regelungen des IRS (US-Finanzamt) eine „U.S.-Person“ (ansässig in den USA) sind, müssen Sie zuerst das ausgefüllte und unterzeichnete IRS-Formular W-9 bei Shutterstock einreichen, bevor Shutterstock Zahlungen vornehmen kann. Ein W-9 dient als eidesstattliche Erklärung der Richtigkeit der angegebenen Sozialversicherungsnummer und darüber, dass Sie keinen Vorsteuerabzug für die Quellensteuer (Backup Withholding Taxes) entrichten müssen.
    2. Auch Nicht-U.S.-Bürger können in den USA für hier bezogene Einnahmen einkommensteuerpflichtig sein. Wenn Sie gemäß IRS in den USA als „Foreign Person“ (Ausländer) gelten, müssen Sie das IRS-Formular W-8 ausfüllen, unterzeichnen und Shutterstock zusenden, um als Bewohner eines ausländischen Staates, mit dem die USA ein Einkommenssteuerabkommen unterhalten, den ermäßigten Steuersatz oder eine Steuerbefreiung geltend zu machen.
    Weitere Informationen finden Sie im Tax Center.

  12. Shutterstock-Warenzeichen
    1. Im Sinne dieser Servicebedingungen bezieht sich der Begriff „Warenzeichen“ auf alle gewohnheitsrechtlichen oder eingetragenen Warenzeichen, Logos, Dienstleistungsmarken, Handelsnamen, Internet-Domain-Namen oder andere Herkunftsangaben, die jetzt oder künftig von Shutterstock verwendet werden.
    2. Keine in den vorliegenden Bedingungen enthaltene Bestimmung gewährt Ihnen Rechte zur Nutzung eines Warenzeichens von Shutterstock oder ist als Gewährung auszulegen.
    3. Sie verpflichten sich, Warenzeichen von Shutterstock nicht so zu verwenden, dass solche Warenzeichen oder Shutterstock beschädigt oder verunglimpft werden oder in ungünstigem Licht erscheinen. Des Weiteren verpflichten Sie sich, die Gültigkeit jeglicher Warenzeichen von Shutterstock oder von Shutterstock geltend gemachte Markenrechte nicht anzufechten oder sonstwie in Frage zu stellen (z. B. durch gerichtliche oder sonstige Schritte) oder andere Personen oder juristische Personen dabei zu unterstützen oder dazu aufzufordern, dies zu tun.
    4. Sie verpflichten sich, keine Warenzeichen von Shutterstock oder Varianten davon (einschließlich Falschschreibungen) als Domain-Namen oder als Teil eines Domain-Namens ungeachtet der Top-Level-Domain, als Teil eines Blog-Namens oder als Sozialmedien-Namens oder -Kanal, als Metatag, Schlagwort oder andere Arten von Programmcode oder -daten zu verwenden.
    5. Ohne Shutterstocks schriftliche Einwilligung dürfen keine Worte oder Zeichen, die Shutterstocks Warenzeichen ähneln oder mit diesem verwechselt werden können, gewählt oder genutzt werden.
    6. Aussehen und Gestaltung der Shutterstock-Websites, einschließlich aller Überschriften, Grafiken, Schaltflächensymbole und Schriften, sind Handelsaufmachungen und/oder Warenzeichen und Dienstleistungszeichen von Shutterstock und dürfen nicht kopiert, imitiert, oder in sonst einer Art und Weise ganz oder teilweise benutzt werden, ohne dass Shutterstock vorab schriftlich zustimmt.
    7. Es ist Ihnen nicht gestattet, ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Shutterstock die Website oder Inhalte (außer Ihren eigenen) von Shutterstock mittels Hotlinking oder Framing einzubetten.
    8. Shutterstock behält sich alle Rechte an seinen Warenzeichen vor, die Ihnen in diesem Rahmen nicht explizit zugesprochen wurden.

  13. Entschädigungsansprüche aufgrund von Verstößen gegen das Urheberrecht
    1. Hiermit gewähren Sie Shutterstock das Recht und die Befugnis, Maßnahmen zu ergreifen, die Shutterstock als geschäftlich angemessen erachtet, um die Rechte von Shutterstock an Inhalten zu schützen.
    2. Wenn Sie einen Missbrauch von Inhalten vermuten, sollten Sie keine Maßnahmen ergreifen, ohne Shutterstock von solchem Missbrauch in Kenntnis zu setzen und schriftliche Genehmigung von Shutterstock für solche Maßnahmen einzuholen.
    3. Obgleich Shutterstock geschäftlich angemessene Schritte unternimmt um sicherzugehen, dass die Rechte von Anbietern nicht durch Kunden verletzt werden, hat Shutterstock keine Verpflichtung, rechtliche Schritte gegen Verletzer Ihrer Rechte in Bezug auf Inhalte einzuleiten.

  14. Zusicherungen und Gewährleistungen
    • Sie geben folgende Zusicherungen und Gewährleistungen:
    1. Sie sind berechtigt, bevollmächtigt und befugt, diese Vereinbarung abzuschließen und die sich hieraus ergebenden Verpflichtungen zu erfüllen.
    2. Sie sind weder durch Rechtsunfähigkeit noch vertragliche Einschränkungen gehindert, diese Vereinbarung zu schließen.
    3. Sie haben das 18. Lebensjahr vollendet.
    4. Die Inhalte und alle Teile davon sind Ihr Eigentum oder in Ihrer Verfügung, und es handelt sich um unbelastete Originalwerke mit Urheberrechtsschutzfähigkeit in allen Ländern, in denen Urheberrechtsschutz oder ein ähnlicher Schutz gegeben ist.
    5. Enthält der angebotene Inhalt Musik und/oder Liedtexte, besitzen Sie bzw. haben Sie die Rechte für diese Musik und/oder den Liedtext vom Inhaber dieser Musik und/ oder Liedtext erworben.
    6. Besteht der angebotene Inhalt ganz oder teilweise aus Designelementen, Schriftarten, Clipart, Sprites, Vektorgrafiken, Pinselwerkzeugen und desgleichen, welche in Designprogrammen enthalten sind, (z. B. Photoshop, Daz, Illustrator) erlauben Endnutzer-Lizenzabkommen, Allgemeine Geschäftsbedingungen oder ähnliche Lizenzen, die von Ihnen gehalten werden, die Einbindung solcher Elemente in Ihre Inhalte und die Lizenzierung solcher Inhalte an Shutterstock für die hier dargelegten Zwecke.
    7. Die Inhalte sind weder obszön noch diffamierend, verstoßen nicht gegen anwendbare Gesetze oder Vorschriften, und verletzen nicht Urheber- oder andere Rechte Dritter, einschließlich Markenrechte, Rechte auf Achtung der Privatsphäre und Veröffentlichungsrechte.
    8. Sie besitzen für Inhalte mit dem Status „Nur zur redaktionellen Nutzung“, für die ggf. Nachweise erbracht werden müssen, gültige Nachweise.
    9. Kein Prozess oder eine Klage oder ein anderes zivil-, straf- oder verwaltungsrechtliches Verfahren wurde angedroht oder ist anhängig, die sich direkt oder indirekt auf die Inhalte auswirken oder die von Ihnen gemäß dieser Vereinbarung erteilten Rechte auf irgendeine Weise beeinträchtigen könnten.
    10. Sie dürfen keine unerwünschten E-Mails versenden oder sogenanntes „Spamming“ betreiben, um Ihre Geschäftsbeziehung mit Shutterstock zu bewerben oder den Absatz Ihrer Inhalte zu fördern. Sie dürfen Ihre Geschäftsbeziehung mit Shutterstock nicht auf andere Weise bewerben oder Shutterstocks Warenzeichen in Suchmaschinenwerbung oder -marketing nutzen.

      Sie erkennen an, dass solche/s Werbung/Marketing die geistigen Eigentumsrechte von Shutterstock und/oder Dritten verletzen kann. Neben den anderen Rechten und/oder Rechtsmitteln gemäß diesen Servicebedingungen ist Shutterstock keinesfalls verpflichtet, Ihnen eine Provision oder eine andere Vergütung zu zahlen, wenn Sie gegen die Bestimmungen dieses Unterabsatzes verstoßen.

    • Shutterstock gibt folgende Zusicherungen und Gewährleistungen:
    1. Es ist bevollmächtigt und befugt, diesen Vertrag abzuschließen und die sich hieraus ergebenden Verpflichtungen zu erfüllen; und
    2. Sollte Shutterstock Ansprüche geltend machen oder von Ansprüchen Kenntnis erhalten, die im Widerspruch zu von Ihnen gemachten Gewährleistungen oder Zusicherungen stehen, kann Shutterstock Ihnen eine schriftliche Benachrichtigung über den Anspruch mit allen Shutterstock zu diesem Zeitpunkt bekannten Einzelheiten des Anspruchs an die E-Mail-Adresse schicken, die Sie Shutterstock mitgeteilt haben.

      Bis zur Entscheidung über einen solchen Anspruch ist Shutterstock berechtigt, Lizenzgebühren und/oder andere Ihnen gemäß dieser Vereinbarung zustehende Vergütungen zurückzubehalten, wobei die Höhe dieser Beträge nach vernünftigem Ermessen dem Wert entsprechen, der von Shutterstock als möglicher Streitwert angesetzt wird. Sie werden mit Shutterstock bei der Verteidigung gegen solche Ansprüche uneingeschränkt zusammenarbeiten Sie sind berechtigt, an der Verteidigung von Ansprüchen mithilfe eines Anwalts eigener Wahl und auf eigene Kosten teilzunehmen.

  15. Vertraulichkeit
    • Mit der Einreichung von Inhalten bei Shutterstock erkennen Sie an, dass Sie bestimmte vertrauliche und firmeneigene Informationen erhalten. Dazu gehören Raten von Lizenzgebühren, Lizenzzahlungen und Umsatzdaten („Vertrauliche Informationen“). Sie verpflichten sich, vertrauliche Informationen vertraulich zu behandeln und diese vertraulichen Informationen nicht gegenüber Drittparteien offenzulegen, die nicht Vertreter, Agenten, Anwälte, Buchhalter Buchprüfer und Berater sind, welche diese in gutem Glauben benötigen und die deren Vertraulichkeit anerkennen.

  16. Schadloshaltung
    1. Sie verpflichten sich, Shutterstock und seine Tochtergesellschaften, verbundenen Unternehmen, Direktoren, Führungskräfte und Mitarbeiter von allen Ansprüchen, Verlusten, Schäden, Kosten und Ausgaben (einschließlich angemessener Anwaltskosten und Auslagen) freizustellen und schadlos zu halten, die aufgrund einer Verletzung oder behaupteten Verletzung Ihrer Zusicherungen oder Gewährleistungen gemäß dieser Servicebedingungen entstanden sind. Bei Ansprüchen von Drittparteien sind Sie nur verantwortlich für durch Zufall entstandene Schäden, Folgeschäden und konkrete Schäden.
    2. Shutterstock verpflichtet sich, Sie von allen Ansprüchen, Verlusten, Schäden, Kosten und Ausgaben (einschließlich angemessener Anwaltskosten und Auslagen) freizustellen und schadlos zu halten, die aufgrund einer Verletzung oder behaupteten Verletzung der Zusicherungen oder Gewährleistungen von Shutterstock gemäß Servicebedingungen entstanden sind. Bei Ansprüchen von Drittparteien ist Shutterstock nur verantwortlich für durch Zufall entstandene Schäden, Folgeschäden und konkrete Schäden.
    3. Ist Shutterstock abfindende Partei, kann es sich nach eigenem Ermessen gegen solche Ansprüche verteidigen, die rechtlichen Schritte steuern und Ansprüche beilegen. Ergibt sich aus einem Vergleich eine finanzielle Verpflichtung für Sie, ist Ihre schriftliche Einwilligung erforderlich, die Sie nicht unzumutbar vorenthalten oder verzögern. Sind Sie abfindende Partei, besitzt Shutterstock das Recht, aber nicht die Verpflichtung, die rechtlichen Schritte zu steuern.

      Sucht eine Drittpartei Entschädigung durch einen Rechtsanspruch hat die entschädigende Partei Folgendes zu tun:

      1. Die entschädigende Partei ist von der zu entschädigenden Partei unmittelbar von dem Anspruch zu unterrichten. Benachrichtigt die zu entschädigende Partei die entschädigende Partei nicht, muss die entschädigende Partei ihren Entschädigungsverpflichtungen im Rahmen der Servicebedingungen weiterhin nachkommen, wenn die Unterlassung der Benachrichtigung der entschädigenden Partei nicht wesentlichen Schaden zufügt.
      2. Der entschädigenden Partei die Möglichkeit einräumen, sich gegen den Anspruch mit Rechtsberatung zu verteidigen, der für die zu entschädigende Partei akzeptabel ist. Rechtsberatung, die für die Haftpflichtversicherung der entschädigenden Partei akzeptabel ist, ist durch die zu entschädigende Partei zu akzeptieren. Die zu entschädigende Partei arbeitet mit der entschädigenden Partei bei der Verteidigung gegen Ansprüche zusammen. Dies geschieht auf Kosten der zu entschädigenden Partei. Entscheidet sich die entschädigende Partei, einen solchen Anspruch nicht abzuwehren, ist die zu entschädigende Partei dazu allein auf ihre Kosten berechtigt.

  17. Verschiedenes
    1. Es gilt ein Verhältnis von zwei unabhängigen Vertragsparteien. Es besteht keine Partnerschaft, kein Joint-Venture, Anstellungsverhältnis, Franchise- oder Agenturverhältnis zwischen den Parteien.
    2. Die Servicebedingungen stellen den vollständigen Vertrag der Parteien bezüglich des Vertragsgegenstandes dar und ersetzen alle vorigen Verträge bezüglich dieses Gegenstandes.
    3. Die Gültigkeit, Interpretation und Durchsetzung der Servicebedingungen, Fragen bezüglich der Servicebedingungen, ihrer Aufsetzung, Leistungen oder Verletzung und andere einschlägige Fragen werden von den Gesetzen des Staates New York geregelt (ohne Bezugnahme auf Rechtswahl). Rechtliche Schritte oder Maßnahmen bezüglich der Gültigkeit, Interpretation und Durchsetzung der Servicebedingungen, Fragen bezüglich der Servicebedingungen, ihrer Aufsetzung, Leistungen oder Verletzung und andere einschlägige Fragen werden ausschließlich vor Gerichten des Staates New York, County New York oder der USA im südlichen Distrikt New York verhandelt. Alle Parteien stimmen zu, dass diese Gerichte die exklusive Gerichtsbarkeit sind und verzichten auf Einwände bezüglich Angemessenheit oder Bequemlichkeit dieses Gerichtsstandes.
    4. Wird eine Bedingung der Servicebedingungen als ungültig oder nicht durchsetzbar durch rechtliche oder gesetzgeberische Körperschaften kompetenter Gerichtsbarkeiten befunden, gilt dies ausschließlich für den ungültigen oder nicht durchsetzbaren Teil. Es hat keine Auswirkungen auf die verbleibenden Teile einer solchen Bedingung oder andere Teile der Servicebedingungen. Der Rest der Servicebedingungen bleibt in Kraft. Diese Servicebedingungen sind für beide Parteien verbindlich und treten zum Vorteil beider Parteien in Kraft, deren Vertretern, Rechtsnachfolgern und zugelassenen Zessionaren.
    5. Shutterstock haftet nicht für Schäden, einschließlich unmittelbarer, indirekter, konkreter oder Folgeschäden, die aus der Einreichung oder Verwendung Ihrer Inhalte oder der Kündigung Ihres Anbieter-Accounts entstanden sind.
    6. Shutterstock behält sich das Recht vor, diese Bedingungen jederzeit zu ändern. Änderungen werden auf Ihrer Login-Seite angekündigt. Sie stimmen zu, diese Änderungen anzuerkennen. Sind Sie mit einer dieser Änderungen nicht einverstanden, entfernen Sie bitte gemäß diesen Bedingungen Ihre Inhalte oder Teile davon, für die Sie die Anwendbarkeit der Änderungen nicht wünschen.
    7. Wenn Sie die Bedingungen dieses Vertrages oder anderer Verträge mit Shutterstock verletzen, besitzt Shutterstock neben anderen Rechten nach dem Recht und Billigkeit das Recht, Ihren Account fristlos zu kündigen.
    8. Es gilt als vereinbart, dass diese Servicebedingungen ausschließlich für den gegenseitigen Nutzen der unterzeichneten Parteien eingegangen werden, und das diese Servicebedingungen Drittparteien keinen Nutzen, Rechte, Pflichten oder Verpflichtungen zuschreiben.
    • Mit Einreichung von Inhalten bei Shutterstock oder Teilnahme an den Foren erklären Sie sich mit den Servicebedingungen einverstanden, sowie den Website Terms of Use von Shutterstock und der Privacy Statement. Beide sind hiermit durch Referenz aufgenommen.

    • Gültig ab Thursday, July 30, 2015.